Business

Betriebliche Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement:
Mitarbeiter/innen sind die wichtigste Ressource
Leistungsdruck, Erfolgszwang und Zeitmangel bestimmen in den meisten Unternehmen das Lebensgefühl der Mitarbeiter am Arbeitsplatz. Ist es dennoch möglich zu erreichen, dass Mitarbeiter gerne gute Leistungen erbringen? Ja!

Hier kann das Unternehmen viel tun – zum Beispiel gezielte Maßnahmen betrieblicher Gesundheitsförderung ergreifen. Ein erfolgreiches Unternehmen benötigt Mitarbeiter, die entspannt, gesund und engagiert sind. Wer auf der körperlichen und geistigen Ebene fit ist, kann bekanntermaßen die anforderungen des beruflichen Alltags besser meistern. Deshalb kommt der Förderung der Gesundheit aller Mitarbeiter eine zentrale Rolle zu. Ziel eines Gesundheitsmanagements ist es, Gesundheit, Arbeitszufriedenheit und Leistungsfähigkeit zu erhalten, zu fördern und auch vorhandene Ressourcen zu stärken.

Dass sich Gesundheitsförderung für ein Unternehmen lohnt, ist bekannt: Arbeitszufriedenheit und Arbeitsproduktivität steigen, das Betriebsklima verbessert sich. Der Krankenstand kann langfristig gesenkt werden. Betriebliche Gesundheitsförderung kann sich nicht zuletzt in einer Imageaufwertung für die Unternehmen auswirken.

Die Behörde für Bildung und Sport (BBS) schreibt, dass eine Vielzahl von Untersuchungen darauf hinweist, dass ein erheblicher Teil des heute vorherrschenden Krankengeschehens mit arbeitsbedingten Belastungen in Zusammenhang steht. Muskel- und Skeletterkrankungen sind hier in erster Linie zu nennen, aber auch Herz-Kreislaufkrankheiten, Magen- und Darmerkrankungen und psychische Erkrankungen einschließlich der Suchterkrankungen. Gesundheitspolitisch sind die chronischen Erkrankungen von besonderer Bedeutung. Das Gros derkrankheitsbedingten Fehlzeiten in den Unternehmen kommt nicht durch eine Häufung von Kurzzeiterkrankungen zustande, sondern durch längerfristige, in der Regel chronische Erkrankungen im mittleren und höherem Alter.

Diese Problematik wird durch das steigende Durchschnittsalter der noch weiter Beschäftigten zunehmen. Für die oben genannten Krankheiten gilt, dass sie nicht auf eine einzelne Ursache zurückgeführt werden können, sondern dass vielfältige Faktoren, insbesondere auch arbeitsbedingte Belastungen – zu ihrer Entstehung beitragen. Sind sie einmal zum Ausbruch gekommen, gestaltet sich die Heilung oft schwierig. Vor diesem Hintergrund bekommt vorbeugendes gesundheitsbezogenes Handeln – diensstelleninterne Prävention im weitesten Sinne – einen heruasragenden Stellenwert.

Und genau hier setzen die brainlight-Systeme an: regelmäßige Shiatsu-Massage mit Tiefenentspannung fördern die Stressresistenz, machen den Kopf frei, lassen den Anwender sich gelöst und freier fühlen und den Anforderungen des Alltags gelassener und damit gesünder begegnen.

Sprechen Sie uns an. Gerne kommen wir zu Ihnen in Ihr Unternehmen und präsentieren Ihnen unser Konzept zum betrieblichen Gesundheitsmanagement und erörtern gemeinsam, was für Ihre spezielle Situation hilfreiche Lösungen sein können.

Namhafte Unternehmen haben die effektive Wirkungsweise der in der ICH OASE eingesetzten brainlight-Entspannungssysteme erkannt und setzen diese bereits im betriebslichen Gesundheitsmanagement ein.

ReferenzLogos